Jahreshauptversammlung 2017 beim TTC Straubing

Vorstandschaft turnusgemäß neu gewählt

Mehr Mitglieder, mehr Nachwuchs, mehr lizenzierte Jugend-Trainer, finanzielle Rücklagen – ein äußerst positives Fazit durfte Vorstand Florian Stögmüller bei der Jahreshauptversammlung des TTC Straubing ziehen. Kein Wunder, dass die aktuelle Vorstandschaft bei den Wahlen einstimmig im Amt bestätigt wurde. Ein paar Sorgenfalten gab es im Gesicht des Vorstands aber doch, die hängen aber mehr mit der Platzsituation und dem Bayerischen Tischtennis-Verband zusammen, als mit dem eigenen Verein und seinen Mitgliedern. Denn der steht gut wie lange nicht mehr da, das wurde bei den Tätigkeitsberichten deutlich. Nie hatte der TTC Straubing mehr Mitglieder als im Jahr 2017, was vor allem an der Jugendarbeit liegt, die sich ebenfalls mit der Zahl der jugendlichen Mitglieder auf einem Allzeithoch bewegt. Dementsprechend gibt es auch im finanziellen Bereich Rücklagen für größere anstehende Anschaffungen, wie zum Beispiel neue Tische. „Ein Dank geht an alle Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit und natürlich auch an unseren treuen Sponsor Karmelitenbrauerei, der immer an unserer Seite steht“, so Stögmüller in seiner Rückschau. Ein Fixtermin im Jahreskalender ist das traditionelle Salberg-Turnier mit Spielern aus ganz Bayern und dem angrenzenden Ausland, das auch für 2018 wieder fest eingeplant ist. Sehr erfreulich auch: Drei Jugendtrainern (Patrick Seifert, Benjamin Korbel und Bernhard Obermeier) wurde der Erwerb der Trainerlizenz ermöglicht, damit stehen jetzt fünf Lizenztrainer im Verein zur Verfügung. Dies zeigt, wie wichtig eine fundierte und gute Ausbildung gerade der Nachwuchsspieler für die Clubführung ist. Die Ergebnisse und vor allem auch die Nachfrage im Jugendbereich machen deutlich, dass dieser Weg der richtige ist. Freilich kam auch der gesellige Bereich nicht zu kurz, der Höhepunkt war hier sicher der gemeinsame Besuch der Tischtennis-WM in Düsseldorf.

Angesichts der funktionierenden Vereinsstrukturen und eines regen Vereinslebens fiel auch der Ausblick positiv aus, wenngleich auch einige Herausforderungen auf den TTC Straubing warten, die nicht unbedingt in der Hand des Vereins liegen. Die beschlossene Strukturreform, die mit der Abschaffung der Spielkreise und der Zentralisierung einen großen Einschnitt bedeutet, sorgte für deutliche Kritik an der Vorgehensweise des Bayerischen Tischtennisverbandes. „Die  Strukturreform ist in zentralen Bereichen, zum Beispiel den Finanzen, nicht ausgearbeitet, wurde aber bereits beschlossen“, macht Stögmüller deutlich. „In jedem Fall bedeutet diese Reform eine große Herausforderung auch für uns.“ Zudem plagt den Verein durch den Zuwachs an aktiven Mitgliedern mittlerweile eine Platznot. „Wir hoffen auf Unterstützung durch die Stadt Straubing in der Hallenfrage. Es reicht einfach nicht mehr aus“, erläuterte Stögmüller den Mitgliedern.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld und viel Lob beim 56. Salberg-Turnier

Ulrich Hosse und Franziska Göpferich Sieger in den A-Klassen

Gutklassiger Tischtennissport bei perfekter Organisation durch den ausrichtenden TTC Straubing: Dafür steht das traditionelle Carl-Theo-Salberg-Gedächtnisturnier seit nunmehr 56 Jahren. Und auch am Wochenende unterstrichen Teilnehmer aus ganz Bayern wieder die herausragende Bedeutung des Turniers weit über die Grenzen Straubings hinaus.
 
Die Rekord-Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre von über 300 konnten aber nicht erreicht werden. Dies lag vor allem am Wintereinbruch, der am ersten Tag für Eisglätte und am zweiten Tag für starken Schneefall sorgte. Die dazugehörigen Unwetterwarnungen haben den ein oder anderen vorangemeldeten Spieler von einer Teilnahme abgehalten. „Aber auch aus dem Spielkreis Straubing waren relativ wenige Tischtennisspieler motiviert zu kommen", hätte sich der 1. Vorstand Florian Stögmüller gerade aus den umliegenden Bereichen den ein oder anderen Sportler mehr erhofft. „Trotzdem war das Teilnehmerfeld äußerst hochkarätig besetzt", so Stögmüller.

Ulrich Hosse, Sieger in der Herren A-Konkurrenz

Seit 1959 findet das Turnier zu Ehren des ehemaligen Besitzers der Karmelitenbrauerei Sturm, Carl Theo Salberg, statt, der nach dem Krieg als Tischtennispionier diesem Sport nicht nur beim TTC, sondern in ganz Niederbayern zu enormer Popularität verhalf und der 1957 bei einem Verkehrsunfall tragisch ums Leben kam. Bei der Begrüßung erinnerte Christoph Kämpf, Geschäftsführer von Hauptsponsor Karmelitenbrauerei, an die jahrzehntelange Verbindung. Auch Oberbürgermeister Markus Pannermayr war bei der Begrüßung anwesend und sprach von der Bedeutung des TTC Straubing für die Stadt, nicht zuletzt da der Verein immer wieder Tischtennisspieler nach Straubing lockt - zuletzt mit den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse der Schüler.

An zwei Tagen spielten nun Jugendliche, Damen, Herren und Senioren sowohl im Einzel wie auch im Doppel in den unterschiedlichsten Leistungsklassen in der Dreifach-Turnhalle in Straubing um den Turniersieg. Je nach Teilnehmerzahl der einzelnen Klassen wurde im Gruppensystem mit anschließender KO-Runde oder im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. „Diese Veranstaltung soll sowohl dem Nachwuchs dazu dienen, Turniererfahrung zu sammeln und die Atmosphäre eines der beliebtesten Tischtennisturniere in Bayern zu erleben, als auch Spitzenspielern aus ganz Bayern die Möglichkeit bieten, ihr Können unter Beweis zu stellen. Dies ist einmal mehr gelungen", so der TTC-Vorstand.

Eine App eigens für das Salbergturnier!

Jetzt bei Google PlayQuasi als "verspätetes Weihnachtsgeschenk" haben wir eine eigene App für das Salbergturnier entwickelt, mit der Turnierteilnehmer, Betreuer und Zuschauer immer auf dem Laufenden sind.

Folgende Funktionen sind enthalten:

- ZeitplanSalbergturnier-App
- Spieleranmeldung
- Anmeldungsübersicht
- Turnierverlauf
- Tischbelegung
- Spieler markieren und verfolgen
- Programmheft
- Imbissplan
- Sponsorenübersicht

Die App ist selbstversändlich kostenlos!

Saisonvorbereitung in Torben Wosik's Tischtennis-Akademie

"Sauna-Training" in Böblingen

Nach dem Gäubodenvolksfest ist vor der Saison. Das wussten auch die neun Straubinger, die - wie schon im letzten Jahr - wieder in die Tischtennis-Akademie nach Böblingen fuhren, um sich dort von Torben Wosik und seinen drei Co-Trainern fit für die neue Saison machen zu lassen. Dafür suchte man sich so ziemlich das heißeste Wochenende des Jahres aus.

Saisonvorbereitungslehrgang bei Torben Wosik

Mittags trafen sich die trainingswilligen Spieler an der Heimspielstätte des TTC und machten sich gemeinsam auf den Weg. Auch diverse Baustellen und Staus konnten sie nicht von ihrem Vorhaben abbringen, und so erreichte man "just in time" in Böblingen. Schnell im Hotel eingecheckt ging es sofort zur Halle, wo Torben schon alle erwartete.

Jubiläumsfeier "70 Jahre TTC Straubing"

Das Jahr 2016 steht beim TTC Straubing, dem ältesten Tischtennis-Verein Straubings, ganz im Zeichen des 70-jährigen Jubiläums. Höhepunkt mehrerer Veranstaltungen im Laufe des Jahres war am Wochenende nun ein großer Galaabend zum Jubiläum im Gasthaus „Singender Wirt" in Elisabethszell.

Hotel "Singender Wirt"

Am 10. August 1946 wurde der TTC im damaligen Dietl-Bräu von zehn Mitgliedern aus der Taufe gehoben. Heute zählt man 109 aktive und passive Mitglieder, seit elf Jahren führt Florian Stögmüller als insgesamt zwölfter Vorsitzender des Clubs die Geschicke des Vereins. Der größte sportliche Erfolg war im Jahr 1954 der Titel als 2. Süddeutscher Mannschaftsmeister. Damit war der TTC damals eine der acht besten Mannschaften in Deutschland und durfte an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. In seiner Festansprache blickte Stögmüller auf die bewegte Geschichte des TTC zurück. „Mein Dank gebührt allen, die sich in den vergangenen sieben Jahrzehnten um unseren TTC gekümmert haben - sei es in Ausübung einer offiziellen Funktion oder "einfach" aus Pflichtbewusstsein und Liebe zu unserem Verein und unserem Sport", so der Vorsitzende, der auch auf eine wohl einmalige Vereinschronik verweisen kann. „Alle wichtigen Ereignisse seit Vereinsgründung, die sportlichen Ergebnisse und Statistiken sowie zahlreiche Anekdoten sind dort verzeichnet. Mittlerweile umfasst die Chronik zwei volle Bände, der dritte Band wurde bereits angefangen und geht bis zum heutigen Datum. Die ersten beiden Bände sind vollständig digitalisiert und auf dieser Webseite einzusehen", erläuterte der Vorsitzende, der zum Festabend auch einen Mann der fast ersten Stunde begrüßen konnte: Ehrenmitglied Erwin Böhm, der seit Februar 1947 Vereinsmitglied ist.

Jubiläumsfeier "70 Jahre TTC Straubing"

Vorstand Stögmüller konnte noch zahlreiche Ehrungen vornehmen (siehe unten), wobei es am Ende zu zwei Highlights kam: Engelbert Stoiber und Karl Knebel wurden wegen ihrer Verdienste um den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. In seiner Rede ging der Vorsitzende auch noch auf zwei weitere Höhepunkte des Jubiläumsjahres ein: das traditionsreiche Carl-Theo-Salberg-Gedächtnisturnier, das im Janur bereits zum 55. Mal ausgetragen wurde. „Es kamen 300 Teilnehmer aus ganz Bayern, das unterstreicht die ungebrochene Beliebtheit des Turniers", so Stögmüller. Und die Ausrichtung der Nationalen Deutschen Meisterschaft der Schüler. „Das hat dem TTC bundesweit viel Lob und Anerkennung eingebracht."

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Tanzkapelle „The Royals". Und so blieb den zahlreich erschienen aktiven wie passiven Mitgliedern viel Zeit, um das Tanzbein zu schwingen und in Erinnerungen zu schwelgen und Anekdoten auszutauschen. Einig waren sich am Ende alle: Dies war eine würdige Jubiläumsfeier.

Jubiläumsfeier "70 Jahre TTC Straubing"

Weitere Fotos Bilder (aufgenommen von unserem Haus- und Hofphotographen Tomas Höferer) sind in unserer Bildergalerie online.

Saisonabschlussfahrt nach Frankfurt

TTC Straubing besuchte TTBL-Finale zwischen Düsseldorf und Saarbrücken

Vereinsmitglieder des TTC Straubing haben am Wochenende im Rahmen einer Saisonabschlussfahrt das TTBL-Finale zwischen Düsseldorf und Saarbrücken besucht. Auf dem Programm der dreitägigen Reise standen u.a. auch Sightseeing in Frankfurt, ein Besuch der Commerzbank-Arena, und natürlich kamen auch kulinarische Köstlichkeiten aus der Region nicht zu kurz.

Bilder von unserer Saisonabschlussfahrt gibt's in der Bildergalerie...

TTBL-Finale Düsseldorf vs Saarbrücken

Vereinsmeisterschaften 2016: Peter Kricke sichert sich zum fünften Mal den Einzeltitel

Doppeltitel geht an Peter Kricke / Rainer Wallach - In den Jugendkonkurrenzen setzen sich Sarah Güds und Jasmin Lüdecke durch

Am vergangenen Samstag fanden die alljährlichen Vereinsmeisterschaften beim TTC Straubing statt. Zunächst wurden die Jugend-Konkurrenzen mit 14 Teilnehmern ausgetragen. Aus zwei Vorrundengruppen, die im Modus Jeder gegen Jeden gespielt wurden, gingen Sarah Güds und Marcel Lüdecke als Gruppenerste hervor. Diese beiden bestritten auch das Finale der K.O.-Runde, in welchem sich Sarah Güds durchsetzte und somit Jugend-Vereinsmeisterin wurde. Platz drei ging an Timo Kampf, der in einem spannenden Spiel gegen Nicolas Penzkofer knapp mit 3:2 die Oberhand behielt. In der unteren K.O.-Runde gewann Jasmin Lüdecke das Finale gegen Michelle Dünzl. In der Doppelkonkurrenz der Jugend holten sich Sarah Güds und Timo Kampf ohne Satzverlust den Titel, auf den Plätzen zwei und drei folgen die Paarungen Jasmin Lüdecke/John Tran und Michelle Dünzl/Richard Tran.

Vereinsmeisterschaften 2016: Kinder und Jugendliche

Bei den Erwachsenen dominierte Peter Kricke fast nach Belieben: er blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust, im Endspiel setzte er sich mit 3:0 gegen seinen Mannschaftskameraden Lukas Przybilla durch. Peter holte den Titel damit zum fünften Mal und darf den Wanderpokal von nun an sein Eigen nennen. Auch im Doppel war Peter erfolgreich: an der Seite von Rainer Wallach holte er sich hier den Sieg. Den zweiten Platz belegten Benjamin Korbel und Andreas Dietl.

Vereinsmeisterschaften 2016: Herren

Das Carl-Theo-Salberg-Turnier war auch in der 55. Auflage ein voller Erfolg

Guter Sport, perfekte Organisation - Veit Heller und Iana Zhmudenko die Sieger in den A-Klassen

Gutklassiger Tischtennissport bei perfekter Organisation durch den ausrichtenden TTC Straubing: Dafür steht das traditionelle Carl-Theo-Salberg-Gedächtnisturnier seit nunmehr 55 Jahren. Und auch am Wochenende vor Heilig Drei König unterstrichen genau 300 Teilnehmer aus ganz Bayern wieder die herausragende Bedeutung des Turniers weit über die Grenzen Straubings hinaus.

Salbergturnier 2016: Finale Herren A Veit Heller vs Elias Grünwald

Seit 1959 findet das Turnier zu Ehren des ehemaligen Besitzers der Karmelitenbrauerei Sturm, Carl Theo Salberg, statt, der nach dem Krieg als Tischtennispionier diesem Sport nicht nur beim TTC, sondern in ganz Niederbayern zu enormer Popularität verhalf und der 1957 bei einem Verkehrsunfall tragisch ums Leben kam.
An zwei Tagen spielten nun Jugendliche, Damen, Herren und Senioren sowohl im Einzel wie auch im Doppel in den unterschiedlichsten Leistungsklassen in der Dreifach-Turnhalle in Straubing um den Turniersieg. Je nach Teilnehmerzahl der einzelnen Klassen wurde im Gruppensystem mit anschließender KO-Runde oder im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Zur Begrüßung waren sowohl der Oberbürgermeister der Stadt Straubing Markus Pannermayr wie auch Josef Schadenfroh von der Karmelitenbrauerei anwesend.

Jana Altschäffel wird niederbayerische Meisterin

Jana Altschäffel hat sich bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Schüler- und Jugendklassen am vergangenen Sonntag in Landau a.d. Isar den Titel der niederbayerischen Meisterin in der Altersklasse der Jugend gesichert und ist somit für die Bayerischen Einzelmeisterschaften qualifiziert. Der Start ins Turnier verlief noch recht holprig, aber mit zunehmendem Turnierverlauf fand Jana immer besser zu ihrem Spiel und behielt schließlich in einem umkämpften Finale mit 3:2 Sätzen die Oberhand.

Jana Altschäffel

Auch die Doppelkonkurrenz entschied sie an der Seite von Julia Scheunemann (SV Ohu-Ahrain) für sich. Herzlichen Glückwunsch!

Die Bayerischen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen finden am 19. und 20. Dezember in Dillingen statt.

Sarah Güds

 

Schöner Erfolg auch für Sarah Güds, die bei den Schülerinnen B im Einzel bis ins Viertelfinale kam. Ihre Vorrundengruppe gewann sie mit 3:0 Siegen, ihre Gegnerin im Viertelfinale erwies sich dann aber als eine Nummer zu groß: lediglich im letzten Satz konnte Sarah sie in die Verlängerung zwingen, unterlag schließlich aber mit 0:3.

Noch besser lief es im Doppel für sie: zusammen mit Emma Balda vom gastgebenden TTC Landau wurde sie hervorragende Zweite.

Salberg Turnier 2017

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.