Herren II mit wichtigem Sieg gegen Oberschneiding

  TTC Straubing II -  TTC Oberschneiding 9:6

Befreiungsschlag im Kellerduell: mit einem 9:6-Heimsieg hat die zweite Herrenmannschaft des TTC Straubing den TTC Oberschneiding auf Distanz gehalten und eine durchwachsene Hinrunde noch einigermaßen erfolgreich beendet. Zum letzten Spiel der Vorrunde nahmen die Mannen der Zweiten nochmal alle Kräfte zusammen. Leider viel kurzfristig noch Bernhard Stögmüller mit Schulterproblemen aus - vertreten wurde er von Artem Rößler.

Doch nun zum Spielgeschehen: In den Doppeln konnten nur Wallach/Rößler ihr Spiel gewinnen, das Doppel Thurner/Korbel musste sich leider im fünften Satz geschlagen geben. Im ersten Einzel des Abends gewann Michael Tauer deutlich mit 3:0 gegen Christian Gabler, Rainer Wallach unterlag gegen Martin Bauer mit 1:3. Im mittleren Paarkreuz gewann Hans Thurner gegen Maximilian Buchner, während auf der anderen Platte Benjamin Korbel sein Spiel gegen Werner Dünstl leider nicht gewinnen konnte. Das hintere Paarkreuz macht es dann wieder besser und gewann beide Spiele: Andreas Dietl gewann klar mit 3:0 gegen Robert Schöfer, Artem Rößler hatte dann einiges mehr Mühe hatte und brauchte fünf Sätze, um sein Spiel gegen Heribert Eiglsperger zu gewinnen. Zwischenstand damit 5:4 für den TTC Straubing.

Im zweiten Durchgang ging bei Michael Tauer nicht viel und er verlor klar gegen Martin Bauer. Rainer Wallach machte es deutlich besser alsim ersten Einzel und holte somit den sechsten Punkt für den TTC. In der Mitte wurden die Punkte wieder geteilt: Hans Thurner holte seinen zweiten Einzelpunkt an diesem Abend, und Benjamin Korbel konnte auch sein zweites Einzel leider nicht gewinnen. Das hintere Paarkreuz machte dann den Deckel drauf und holte zwei deutliche Siege - und somit den Gesamtsieg mit 9:6.

So verweilt der TTC Straubing in der Winterpause auf dem 7. Tabellenplatz, punktgleich mit dem SV Gotteszell. Weiter geht's am 12. Januar mit dem Stadt-Derby bei der TTG Phoenix Straubing - und natürlich hofft man seitens des TTC darauf, den Vorrundenerfolg wiederholen zu können.

Herren II erkämpfen Sieg gegen Aufsteiger Stephansposching

  TTC Straubing II -  SpVgg Stephansposching 9:6

Am vergangenen Freitag konnte die zweite Mannschaft des TTC Straubing die Mannschaft von Liganeuling Stephansposching mit 9:6 bezwingen.  Der Start war dabei aber holprig, denn es wurden zwei Doppel zu Beginn verloren. Lediglich das 3er-Doppel konnte überzeugen und gewann klar mit 3:0.

Der wieder genesene Michi konnte aber zu Beginn des ersten Einzeldurchgangs mit einem Sieg gegen Huber M. den zweiten Punkt für den TTC holen. Rainer spielte gegen Feldmeier T. staark, konnte aber Satz 4 und 5 nicht zumachen. Die starke Mitte und das starke hintere Paarkreuz holten dann vier Punkte.

Im zweiten Durchgang begann Michi gegen Feldmeier T., kam aber in diesem Spiel garnicht rein und verlor klar mit 3:0. Rainer hingegen hatte keine Probleme und gewann locker. Dann wurden in der Mitte beide Spiele knapp verloren, beide leider im fünften Satz abgegeben. Das hintere Paarkreuz machte es besser, Benni gewann klar in drei Sätzen. Andi mühte sich in fünf Sätzen zum Sieg.

Endstand 9:6 und Sieg für den TTC Straubing, wieder zwei wichtige Punkte. Nach dem Heimsieg ist man nun wieder etwas zuversichtlicher in Richtung Mittelfeld-Platzierung. Das nächste Spiel ist am 24. November auswärts in Neuhausen.

Herren II: Keine Punkte in Gotteszell

SV Gotteszell - TTC Straubing II 9:4

Auch im zweiten Anlauf könnte die zweite Mannschaft keine Punkte aus Gotteszell entführen. Wie bereits in der vergangenen Saison erwies es sich als schweres Pflaster. Der Heimvorteil durch die ungewöhnliche Halle machte zuletzt den Unterschied in vielen knappen Spielen zu Ungunsten der Straubinger aus. Nach einem 2:1-Vorsprung nach den Eingangsdoppeln konnten in den Einzeln nur noch Rainer Wallach und Hans Thurner punkten.

Bereits am kommenden Dienstag steht das nächste Spiel an. Um 20 Uhr empfängt der TTC Straubing II die TTG Phoenix Straubing in der FOS Straubing.

Herren II mit erstem Saisonsieg

TTC Straubing II - TTC Frauenau 9:4

Nach einem verlorenen ersten Punktspiel erwartete die zweite Herrenmannschaft des TTC Straubing den TTC Frauenau zum ersten Heimspiel der Saison.

Man wollte mit zwei Punkten aus den Eröffnungsdoppeln herausgehen, was aber dann nicht klappte. Nur Tauer/Stögmüller konnten einen Punkte holen, obwohl Wallach/Korbel dicht an der Überraschung dran waren. Doch das vordere Paarkreuz mit Michael Tauer und Rainer Wallach holte gegen Johann Schönberger und Martin Oswald beide Punkte - Rainer Wallach mit einem harten Spiel im fünften Satz und Michael Tauer nach einem schlechten Start im ersten Satz mit 3:1. Dann kam die Mitte mit Hans Thurner und Bernhard Stögmüller, die leider nur einen Punkt für den TTC holen konnten. Bernhard Stögmüller musste sich knapp im fünften Satz geschlagen geben, nachdem er schon Matchbälle hatte. Im hinteren Paarkreuz verbuchte Andreas Dietl einen weiteren Punkt klar in drei Sätzen, Benjamin Korbel konnte jedoch gegen Erich Lippl nicht nachlegen und verlor im fünften Satz.

Im zweiten Einzeldurchgang siegte Michael Tauer gegen Martin Oswalt zunächst in vier Sätzen, Rainer Wallach machte es besser und bezwang Johann Schönberger klar in drei Sätzen. In der Mitte kamen wieder beide Punkte, und somit war der Deckel drauf. Am Ende war's ein relativ deutliches 9:4 für den TTC Straubing.

Am kommenden Samstag den 14.10. wartet das Auswärtsspiel beim SV Gotteszell auf die Zweite, leider fällt Michael Tauer voraussichtlich für den Rest der Vorrunde mit Problemen an der rechten Hand aus.

Zweite gewinnt Doppel, aber trotzdem nicht das Spiel

TTC Frauenau - TTC Straubing II 8:8

Die zweite Mannschaft konnte in Frauenau ihre Doppelschwäche teilweise beheben, spielte aber leider nur 8:8, da Willi und Benni vorne keine Punkte holten.

Herren II 2014/15

Die Doppel sind schnell beschrieben: Berni und Willi verloren den ersten Satz nach klarer Führung, gewannen dann aber relativ ungefährdet 3:1. Benni und Michi fanden keine Mittel gegen das Material des Spitzendoppel der Gegner und verloren klar 0:3. Auch Rainer und Markus gewannen nach verlorenem ersten Satz ungefährdet 3:1.

Willi verlor gegen Schönberger den ersten Satz trotz Satzbällen, gewann die nächsten beiden und verlor dann 2:3, da er leider nicht konsequent genug angriff und so seinem Gegner immer wieder ermöglichte, selbst zu stören. Benni kam mit dem Material und der Spielweise von Oswald überhaupt nicht zurecht. Oswald störte mit seinen Noppen und wenn Benni nicht angreifen konnte, punktete Oswald mit seinem guten Vorhandtopspin. Seit Wochen in glänzender Form und mit viel Selbstbewußtsein spielt Magic-Tower. Michi retournierte alle Bälle von Pöhn - egal ob Noppen oder nicht - traumhaft sicher mit Unterschnitt und zog fast fehlerlos mit seiner Vorhand so stark an, daß Pöhn keinen Ball zurückspielen konnte. So gewann er in 3 engen Sätzen. Das Gegenteil spielte sich leider bei Berni ab. Wie so oft, begann er furios, traf seine knallharten Topspins und führte schnell 2:0. Als er den 3. Satz unglücklich verlor, wurde er unsicherer, haderte mit sich und verlor unglücklich 2:3.

Salberg Turnier 2018

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.